Sie sind hier: Zubehör -> Produktwerbung

Fleygur Produkt des Monats Juni 2017

Der "Parasitenschreck für Pferde"

Wir haben für Sie den Parasitenschreck für Pferde getestet und möchten ihn als "Produkt des Monats Juni 2017" vorstellen.

 

 



Dr. phil. Gloystein GbR
Pfänderweg 27
26123 Oldenburg
Vertreten durch: Dr. Christian Gloystein

Telefon: +49 (0)4 41 - 36 18 19 30
Telefax: +49 (0)4 41 - 9 84 99 43

E-Mail: info@laeuseschreck.de

http://www.laeuseschreck.de

 

Über den Parasitenschreck/ Information des Anbieters:

Vor einiger Zeit kam eine Kundin in die Apotheke von Anke Gloystein, die Hautprobleme mit Insektenstichen hatte und sich ein wirksames Mittel gegen Insekten bei ihren Streifzügen durch die Natur wünschte. Das Mittel solle aber keine chemische Keule sein. Die Kundin war vom BUND und häufig in freier Natur unterwegs. Anke Gloystein, Apothekerin und geprüfte Aroma Expertin, nutzte ihr breites Wissen über ätherische Öle und mischte drei seit Langem in der Hautpflege und Insektenabwehr eingesetzte ätherische Öle: Teebaum, Rosengeranie und Lavendel. Zusätzlich setzte Anke Gloystein dem Spray in Kombination mit der Ölmischung die Wirkstoffe D-Panthenol und Bisabolol hinzu. Das Ergebnis: das Haar erhält Geschmeidigkeit und natürlichen Glanz, gereizte und beanspruchte Hautpartien werden normalisiert, insbesondere nach Stichen von saugenden Insekten.
Die Kundin war begeistert, die Mischung pflegte ihre Haut und hielt nebenbei die lästigen Plagegeister fern.
Dr. phil. Gloystein Parasitenschreck
Haar- und Hautpflege Spray war geboren. In der Folge nutzten viele Kunden die Kraft der Natur für sich und ihr Pferd: die wertvollen ätherische Öle bieten Reiter/in und Pferd Pflege und ganz nebenbei auch Schutz vor unerwünschten Plagegeistern. Das Produkt wurde von der Firma dermatest dermatologisch am Menschen getestet und erhielt das Prädikat „sehr gut“, es ist also für die Haut bestens verträglich. Die ätherischen Öle Teebaum und Lavendel stammen aus kontrolliert biologischem Anbau, die Rosengeranie wird eigens aus Ägypten bezogen, allesamt ätherische Öle von hervorragender Qualität und herrlichem Duft. Dr. phil. Gloystein Parasitenschreck Haar- und Hautpflege Spray ist also aufgrund seiner sehr gut verträglichen Bestandteile die perfekte Grundlage für eine optimale Haar- und Hautpflege für Pferd und Reiter/in.

  • Der Clou: Pflege-Spray für Reiter/in und Pferd
  • Ätherische Öle zum Teil aus kontrolliert biologischem Anbau
  • Entwickelt von einer Apothekerin und Aroma Expertin
  • Hautpflege und Insektenabwehr in einem Produkt
  • Dermatologisch getestet: „sehr gut"

Unser Spray hilft unter anderem erfahrungsgemäß gegen folgende, unliebsame Zeitgenossen:
Stechmücken, Bremsen, Fliegen, Zecken, Mücken, Flöhe, Milben, Läuse und Haarlinge

zum Produkt

Unser Test:

Getestet haben Gabi vom Fleygur- Team und Doris Haardt von Islandpferde vom Kattmannskamp

Gabi

Wir haben das Spray "Parasitenschreck" von der Firma Dr. phil. Gloystein GbR im Mai zum Testen erhalten. Da es laut Hersteller als Haar- und Hautpflegeprodukt entwickelt wurde, dass "ganz nebenbei" unerwünschte Plagegeister abhällt, waren wir besonders auf die Insektenabweisende Wirkung gespannt.

Im Mai war es ja bereits sehr warm - wir hatten hier Temperaturen bis 30 Grad - und es gab "Plagegeister" ohne Ende. Insbesonders die kleinen Kriebelmücken und die Fliegen machten den Pferden das Leben schwer.

Unsere Testpferde Gletta und Stigur ließen sich sehr gut einsprühen und zeigten auch nach mehrmaliger Anwendung keine Abwehrreaktionen, wie zurückweichen beim Sprühen, Kopfschütteln o.ä..

Das Handling ist sehr einfach: gegen die Wuchsrichtung aufsprühen und eventuell (wenn das Fell etwas dicker ist) leicht gegen den Strich einreiben, damit die Lotion auch bis auf die Haut kommt. Der Sprühkopf verklebt nicht und setzt sich auch nach mehreren Tagen nicht zu. Im Gesicht und rund um die Ohren benutzten wir einen Schwamm bzw. die Hände zum Verteilen.
Sowohl bei Stigur als auch bei Gletta zeigte das Spray eine gute Wirkung gegen Kriebelmücken und Fliegen - die Pferde hatten erstmal eine Zeitlang Ruhe.

Sehr schön ist auch, dass man sich als Mensch gleich miteinsprühen kann und somit nicht nur einen Schutz gegen Fliegen und Mücken hat, sondern auch von den hautpflegenden Eigenschaften des Sprays profitieren kann.

Mein Fazit:
Es duftet angenehm, hat eine hautpflegende Wirkung und bot in unserem Test guten Schutz - sowohl vor Kriebelmücken als auch vor Fliegen.

 

  • das Spray wird großflächig aufgesprüht
  • und gegen den Fellstrich einmassiert
  • für Kopf und Ohren wird es vorher in die Hand gesprüht
  • und anschließend aufgetragen
  • so kann man auch die Ohren einreiben
  • fertig!
  • Jetzt wird Testpferd Stigur eingesprüht
  • auf geht´s
  • auch hier wird am Kopf über die Hand aufgetragen
  • gepflegt und erst mal wieder vor Fliegen geschützt
( Bilder © Fleygur)

Doris

Eine unserer Jungpferdeweiden liegt ganz idyllisch am Waldrand. Dort sind natürlich jede Menge lästiger Insekten unterwegs. Also otimale Bedingungen, um den "Parasitenschreck" zu testen.

Am Kopf habe ich die Pferde mit der Hand eingerieben und der Effekt war sofort sichtbar. Dabei finde ich es wichtig, dass das Mittel für den menschlichen Gebrauch bestimmt ist, so muss man keine Handschuhe tragen und kann sich auch selbst damit schützen, wenn man die Flasche ohnehin in der Hand hat. Und riechen tut's ja auch gut.

Schade, dass wir den Parasitenschrecks erst so spät bekommen haben und die Ergebnisse schon im Juni veröffentlicht werden. Ich hätte es gern noch länger und ausführlicher ausprobiert. Die Wirkung gegen Fliegen und Kriebelmücken ist offensichtlich und gut. Aber der wirkliche Härtetest kommt hier bei uns erst in den nächsten Wochen: die Bremsenzeit beginnt. Ich bin gespannt, ob sich der Parasitenschreck auch da bewährt.

 

  • die Fliegen sind wirklich eine Plage
  • neugierig beäugen die Jungstuten die Sprayflasche
  • Jeder möchte zuerst drankommen
  • Auch im Schatten gibt es viel zuviel Fliegen
  • Helena wird an Kopf eingerieben
  • Ohne die Plagegeister ist es gleich viel besser
  • Haben wir auch niemanden vergessen einzusprühen?
  • gut geschützt gehen die Stuten wieder ihrer Wege
(8 Bilder © Fleygur)

Unser Fazit:

Das Spray Parasitenschreck riecht sehr angenehm und ist leicht in der Handhabung. Besonders gut hat den Testern gefallen, dass es sowohl für Pferd und Reiter geeignet ist und hautpflegende Eigenschaften besitzt. Statt mehrerer Produkte zur Fliegenabwehr und Pflege für Pferd und Mensch anschaffen zu müssen, braucht man nur noch ein Produkt. Der Preis von derzeit 24,95 Euro pro Flasche ist auch gut. Beim Kauf mehrerer Flaschen im Stallpaket gibt es außerdem einen attraktiven Rabatt.

xxx