Zubehör für Pferd und Pferdemensch im Islandpferde-Portal
Zubehör für Islandpferd und Reiter:

Wenn Sie wollen, dass Ihr Islandpferd bei Ihnen bleibt, brauchen Sie zumindest ein Halfter und einen Zaun. Welche Zubehör- und Reitsportartikel Sie sonst noch brauchen, finden Sie in unseren Verzeichnissen.

Premiumeinträge
   

Wiemerskamper GmbH

Ute Reher
Ehlersberger Weg 5 
22889 Tangstedt
Tel.: 040/64430535
info@wiemerskamper.de
www.sommerekzem.net


Ihr kompetenter Partner bei Sommerekzem! Mit hilfreichen Pflegeprodukten und begleitet durch individuelle Beratung zu Haltung, Fütterung und Umgang erfolgreich durch den Sommer!
Referenzen, Fotoberichte, Onlineshop, u.v.m

Glettas - Produkttest

Pflegeöl bei Sommerekzem
 

Sattlerei Buck

Sattlermeister Marek Buck
Grevener Straße 6
48291 Telgte - Westbevern
Telefon: 02504 984414
Mobil: 0160 90644422
info@sattlerei-buck.de
www.sattlerei-buck.de


Sattelanpassung und eigene Sattelherstellung durch den qualifizierten Sattlermeister für das Sportpferd, das Islandpferd und das Freizeitpferd.
Für unbegrenzte Freude am Reitsport !

Glettas - Produkttest

Sattel Bucks Island

 
Fleygur Produkttests und Geschenktipps:

Wir testen für Sie Produkte aus dem Islandpferdebereich. Ausgewählte Produkte stellen wir als "Produkte des Monats" vor.
zu den Produktempfehlungen

Sie suchen ein passendes Geschenk für Islandpferdefans? zu den Geschenktipps

Passendes Zubehör finden:

Egal ob Sie ein Halfter, einen Sattel, eine Reithose, Futter und Nahrungsergänzung, Pflegeprodukte für Ihren Ekzemer oder Weidezubehör suchen - in unseren Verzeichnissen finden Sie Anbieter für "Alles rund ums Islandpferd".

Fachartikel: Sattel - Auswahl und Anpassung

Fast jeder Reiter kennt das schwierige Unterfangen, den richtigen Sattel für sein Islandpferd zu finden. Er muss dem Pferd möglichst optimal passen, aber auch zum Reiter. Dies ist schon bei einem "normal" gebauten Isländer nicht leicht und erfordert eine Menge Erfahrung. Ist das Islandpony auch noch etwas kurz oder hat eine schwierige Sattellage, wird die Sattelsuche zur echten Herausforderung.

Sie finden viele Tipps, worauf Sie beim Kauf achten sollten, in den folgenden Artikeln:

Sattelauswahl und Sattelanpassung von Sattlermeister Marek Buck

"Nur mit Halfter und Führstrick auf dem Rücken eines Isländers über die Wiese galoppieren? Diese wunderschöne Kindheitserfahrung endet spätestens mit der ersten ernsthaften Reitstunde – und eröffnet damit die Frage nach der passenden Ausrüstung, die dem Reiter einen sicheren, losgelassenen Sitz verschafft und speziell dem Islandpferd mit seinen besonderen Exterieurmerkmalen einen locker schwingenden Rücken ermöglicht.
Die Wahl des zum Ausbildungsstand passenden Gebisses, die Art der Trensenzäumung, das Material der Zügel können Ausbilder und Fachliteratur noch relativ einhellig beantworten.
Die Frage nach dem passenden Sattel hingegen benötigt ein vertieftes Fachwissen und einen geschulten Blick, denn DIN-Normen, Zentimeterangaben und Standardgrößen finden auf die Sattelanpassung keine Anwendung.... weiterlesen

 

Tonys Interviewecke

Tony der wissbegierige Ponyreporter führt für Sie spannende Interviews rund ums Islandpferd.

 

Besuch von Pferdeprofi Bernd Hackl
Da hat der Pony-Reporter nicht schlecht gestaunt: Ein echter Fernsehstar direkt vor seiner Haus- bzw. Stalltür!

Tony: Bernd, Du kommst ja eher aus der Western-Szene: wieviel vierbeinige Isländer kennst Du persönlich?

Bernd Hackl: so ca. 10 Stück, zum Teil in Beritt, zum Teil als Einsteller auf meinem Hof. Ich hatte auch schon Kontakt mit der „Isi-Szene“, zum Beispiel mit Stephan Schuhmacher, Susi Dedecek...." weiterlesen

 

Fachartikel: Fütterung von Pferden mit Sommerekzem

Das Sommerekzem ist bei unseren Islandpferden leider recht weit verbreitet. Viele Untersuchungen weisen darauf hin, dass unter anderem auch die Fütterung eine große Rolle bei der Ausprägung des Sommerekzems spielt.
Im Folgenden finden Sie zwei Artikel, die hierzu Informationen liefern:

27 Jahre: Leben mit dem Sommerekzem von Annette Wiechert
Tips zur Ernährung des Ekzemers

"Es ist inzwischen mehr als 25 Jahre her, dass uns die Frage nach den Ursachen des Sommerekzems beschäftigt. 1982 kauften (!) wir absichtlich einen Ekzemer und erhielten im Oktober einen, der wirklich schlimm dran war. So schlimm, dass er, als er zu uns kam, praktisch nicht reitbar war. Mähnenkamm, Schweifrübe, Bauchnaht so gut wie haarlos. Seine Vorbesitzer hatten alles versucht, um ihm zu helfen, aber es hatte nicht viel genützt. Allerdings hatte er Weidegang rund um die Uhr gehabt. Dies Pferd ist noch 21 Jahre bei uns gewesen, bis es im Alter von 38 Jahren eingeschläfert werden musste. Es ist Ekzemer geblieben und hat sich bis zum Alter von 35 auch gescheuert, zwar jedes Jahr etwas weniger, aber doch so, dass ein Kenner die typischen Anzeichen sehen konnte. Reitbar war er allerdings schon im ersten Sommer bei uns und von da an immer.
Von der Üerlegung ausgehend, dass ein Pferd auf Island sehr viel magerere Kost, dafür aber mit sehr vielen unterschiedlichen Pflanzen findet, haben wir versucht, diese Ernährung hier nach zu ahmen. Weidegang nur stundenweise, aber viele Kräuter extra. ..." weiterlesen

Sommerekzem – nicht nur ein Problem der Isländer! von Ingo Iven
Verschiedene Möglichkeiten der Therapie und Vorbeugung

Doch wie entsteht das Sommerekzem?

Die betroffenen Pferde reagieren überempfindlich auf die Inhaltsstoffe des Speichels von Kriebelmücken, Gnitzen und Bremsen. Gnitzen sind dämmerungsaktiv, wodurch sich auch erklärt, warum befallene Pferde vor allem in den frühen Morgenstunden und am Abend oder bei aufziehenden Gewittern verstärkte Unruhe zeigen.

Welche Pferde sind betroffen und warum?

Hauptsächlich Robustrassen wie Isländer, Norweger, Haflinger und Shetlandponys, jedoch wird seit einigen Jahren kaum eine Rasse verschont. Es gibt Hinweise auf genetische Prädisposition und Vererbbarkeit. Dies hören viele Züchter nicht gerne. Die ersten Anzeichen zeigen sich in der Regel im Alter von 2 bis 6 Jahren.

Die Ursache:

Längst nicht alle Pferde zeigen auf Stiche eine allergische Reaktion. Die Ekzembereitschaft eines Organismus ist vorbeugend durch Medikamente kaum zu beeinflussen. Jedoch wirken sich Ernährungs- und Stoffwechsel-Fehler negativ aus. Eiweißüberschuss bei der Fütterung kann ebenso wie starke Verfettung die Allergie- Bereitschaft fördern. Deutlicher noch zeigen sich Mangelsituationen im Stoffwechselkreislauf (seien es Vitamine, Aminosäuren, Mineralstoffe oder Spurenelemente) als Mitverursacher für Hauterkrankungen....weiterlesen

 

Unterhaltung: Über das Leben mit Islandpferden

Auch zum Thema "Zubehör" finden Sie unterhaltsame Artikel zum Schmunzeln bei uns.

Alles ganz isi – Mein Leben mit Isländern - witzige Kolumne von Karen Diehn

Immer rein damit!

"Kennen sie das Gefühl, das einen beschleicht, wenn man einen Futtermittelprospekt aufschlägt? Eine Mischung aus Fassungslosigkeit, Scham und schlechtem Gewissen: Wie um alles in der Welt konnte das Pferd bislang mit Gras, Heu und Wasser überleben?!
Ich hatte in meinem Kopf irrtümlich die Worte „Genügsamkeit“ und „Leichtfuttrigkeit“ im Zusammenhang mit Islandpferden abgespeichert. Der bunte Katalog, der auf 250 Seiten Pulver, Pasten, Kräuter, Tinkturen und Futtermischungen anbot, zeigte mir aber genau das Gegenteil. Pferde und speziell Isländer konnten gar nicht „einfach so“ gefüttert werden...." weiterlesen

Konsumstress

"Das ganze Jahr über freue ich mich immer auf die alljährliche „Pferd und Hund“-Messe. Nein, Moment, so heißt sie nicht. „Pferd und Katze“ ist auch nicht richtig. „Equituna“? Egal, Namen von Messen sind eh Schall und Rauch, es geht schließlich darum, in einer Masse von einkaufshungrigen, informationswütigen Menschen echte Schnäppchen zu machen. Egal wo und egal wie.
Als erfahrener Messebesucher habe ich natürlich eine ganz strenge Einkaufsliste und -um dem Konsumrausch von Vornherein einen Riegel vorzuschieben- packe ich nur einige wenige Geldscheine in mein Portemonnaie. Ich kenne mich schließlich… Und eigentlich brauchte ich dieses Jahr auch wirklich nichts. Höchstens einige Prospekte und Kataloge fürs Heimstudium wollte ich mitnehmen. Meine Freundin folgte mir mit ähnlich guten Vorsätzen. Durch vorherige Konsumzwangs-Niederlagen war sie schließlich zum „Ebay“-Platin-Powerseller geworden...." weiterlesen