Sie sind hier: Tonys Tagebuch: Hinweis: Berichte enthalten Produkt- oder Anbieterwerbung

von Veronika Raithel

Über Tony

Auf Tonys kleinem Islandpferdehof ist immer was los. Und was er dort mit seinen Ponyfreunden und seiner Besitzerin „Vroni“ erlebt, möchte er hier in seinem Tagebuch mit Euch teilen.
Tony heißt eigentlich „Sleipnir“, das ist sein isländischer Name. Da er aber in Bayern geboren ist, nennen ihn alle nur den Tony. Am meisten liebt Tony dort natürlich die saftigen bayrischen Weiden, auf denen er stundenlang mit seinen Stallkumpels spielt und die vielen schönen langen Ausritte in die Umgebung mit Vroni.
Der regelmäßige Unterricht ist zwar manchmal schweißtreibend, die gemeinsamen Erfolgserlebnisse dafür aber hinterher um so schöner. Darüberhinaus ist Tony auch noch Ponyreporter, denn er ist unglaublich wissbegierig. So trifft er interessante Leute der Pferdescene und führt mit ihnen Interviews über ihre Arbeit. Für diese und alle anderen spannenden Aufgaben und Herausforderungen des Ponylebens muss Tony immer topfit sein. Wie er das macht, berichtet er auch hier....

Und hier unten findest Du Tonys aktuelle Tagebucheinträge...

November 2017

„Muss das mit dem Impfen wirklich sein?“

Seit längerem war Ruhe und ich habe keinen Besuch bekommen. Da kommt plötzlich an einem Donnerstag Nachmittag mein Frauchen ein zweites Mal an diesem Tag zum Stall und bringt eine sehr nett aussehende junge Frau mit. Ich hätte ja gar nicht gedacht, dass es sich um eine Tierärztin handelt...Sie unterhalten sich über das Thema "Impfen" bei Pferden. Muss das denn wirklich sein? Das will ich näher wissen und habe Tieräztin Elke Stark dazu befragt.

.... zum Tagebucheintrag

zurück zum Anfang

September 2017

„Besuch von Annette Hohenrainer“


Heute kam Frauchen mal wieder sehr früh in den Stall und kurz darauf kam ein unbekanntes Auto, aus dem eine schon auf den ersten Blick recht nett wirkende, fremde Frau ausstieg. Sie kam auf uns zu und stellte sich als Annette Hohenrainer vor. Na, endlich mal wieder Abwechslung! Ich habe sie gleich mal gefragt, ob bzw. was sie so mit Pferden, speziell natürlich mit Isis, macht....
zum Tagebucheintrag

zurück zum Anfang

Juni 2017

„Wir testen einen Filzsattel...“


Gerade habe ich mir gedacht, dass wir schon länger nichts Neues mehr ausprobiert haben, als Frauchen mit so einem verräterischen Lächeln um die Ecke kommt. Heute kommt Frau Steiner zu Besuch, die uns zwei Modelle ihrer selbst entwickelten Filzsättel zum Testen mitgebracht hat. Na, da bin ich mal gespannt...
zum Tagebucheintrag

zurück zum Anfang

März 2017

„Auch wir Pferde husten manchmal...“


Doktor Aschenbrenner kommt mit einem Stethoskop auf mich zu. Ah, jetzt weiß ich was heute ansteht! Es geht um mein leidiges Dauerproblem, den Husten. Leider gehöre auch ich zu der großen Gruppe von Pferden, die sich immer mal wieder mit Husten herumschlagen. ....
zum Tagebucheintrag

zurück zum Anfang

März 2017

„Schmuck für Frauchen...“


Ich steh mir hier am Putzplatz alle vier Beine in den Bauch und Frauchen ratscht und ratscht… Ich habe schon versucht herauszufinden, um was es heute wieder geht. Sie ist ganz aufgekratzt und zeigt immer wieder auf ihre Hand. Muss wohl wieder was Neues sein und dieses Mal ausschließlich für sie...
zum Tagebucheintrag

zurück zum Anfang

Februar 2017

„Reitstunde mit dem Reitbommel“


Warum braucht Frauchen denn heute so lange? Was macht die denn da am Sattel? Sie unterhält sich gerade mit einem anderen Frauchen und ich höre was von „Reitbommeln“. Noch nie gehört… Was soll denn das bitte sein? ....
zum Tagebucheintrag

zurück zum Anfang

Januar 2017

„Juchu, wir fahren mit dem Schlitten...“


Klirrende Kälte, Sonne und Schnee: Wir Islandpferde lieben natürlich den Winter! Und auch unsere Besitzer scheinen sich sehr daran zu erfreuen, wenn wir im Schnee auf der Koppel toben und mit ihnen durch den Winterwald tölten. ...In diesem Jahr wollten Frauchen und Co mal was ganz Besonderes mit uns ausprobieren: Sie haben einen alten Holzschlitten mitgebracht....
zum Tagebucheintrag

zurück zum Anfang

Dezember 2016

„Es weihnachtet sehr...“


Es ist schon wieder so weit: Es weihnachtet sehr!
Ich merke es immer daran, dass Frauchen und die anderen Zweibeiner hier im Stall kurz vor Weihnachten immer etwas aufgeregter wirken als sonst. Ich denke es ist die freudige Erwartung.
Denn Weihnachten ist ja die Zeit, in der man sich etwas wünschen darf
...... zum Tagebucheintrag

zurück zum Anfang

Juni 2016

„Die Sensation!!!“


Ich bin begeistert! Bei uns am Stall bzw. im Stall ist die Hölle los, wir können es kaum glauben, aber Island (also unsere zweibeinigen Verwandten!) sind bei der Fußball-EM im Viertelfinale.

Als absoluter Fußball-Freak freut mich das total. Ich habe ja auch schon immer gerne trainiert und gezeigt, dass Fußball einfach zu Island gehört, auch wenn das eigentlich kein Mensch (und ich betone hier Mensch!) so recht glauben wollte. Und jetzt gewinnen die exakt an meinem 10. Geburtstag das Achtelfinale gegen England
...... zum Tagebucheintrag

zurück zum Anfang

Juni 2016

„Neues Müsli für mich“


Die letzten Tage waren echt stressig… Wir haben nämlich zwei neue Herdenmitglieder. Eine sehr, sehr magere 11-jährige Stute und einen 27 Jahre alten Wallach. Ich als Herdenchef muss da natürlich schauen, dass alles gut klappt.

Auch wenn mir das mein Frauchen nicht glauben will, aber Stress macht einfach hungrig.
Seit Kurzem hat sie mir deshalb etwas Neues in die Futterschüssel gegeben, so ein ganz anderes Müsli und auch das Mash, meine absolute Lieblingsspeise, schmeckt jetzt anders, aber total lecker!
...... zum Tagebucheintrag

zurück zum Anfang

Juni 2016

„Mein Ponyreporter- Equipment ist da“


Irgendwas ist heute anders. Es kommt zwar immer wieder mal vor, dass mein Frauchen verschiedene Sachen anschleppt, aber in der Regel ist das entweder ein Sack Futter oder Möhren oder etwas anderes Leckeres.
Heute kommt sie mit einer größeren Kiste. Ich spitze die Ohren und schau mir das genauer an. Als wir die Kiste öffnen, freuen wir uns beide: Ich bekomme ein neues schickes Halfter samt Strick und was noch viel, viel wichtiger ist, eine neue Futterschüssel.
...... zum Tagebucheintrag

zurück zum Anfang

Mai 2016

„Besuch vom Tierarzt Dr. Aschenbrenner“

Ein wunderschöner Frühlingstag: Frauchen und ich haben auf dem Reitplatz etwas gearbeitet, ich habe mein Müsli gefressen und stehe jetzt in der Sonne und lasse mir genüsslich die warmen Strahlen auf den Pelz brennen. Aber irgendwas muss da noch kommen, denn Frauchen hängt hier immer noch rum.

Auf einmal kommt ein großes graues Auto auf unseren Stall zugefahren. Hilfe!!! Ein Tierarztauto! Das erkenne ich sofort, denn die haben fast alle das gleiche Auto.
Aber mir geht‘s doch gut, warum also ein Tierarzt?! ...... zum Tagebucheintrag

zurück zum Anfang

Mai 2016

„Im Putzfieber mit dem Gummidingens“

Neulich hat mir mein Frauchen einen kleinen schwarzen Streifen aus Gummi unter die Nase gehalten - "das Gummidingens". An einem Ende ist eine kleine bunte Kordel durchgefädelt. Für mich sieht es eher wie ein Hundespielzeug aus. Aber als Frauchen mir damit über meinen dicken Pelz fährt, fühlt sich das echt gut an...... zum Tagebucheintrag

zurück zum Anfang

April 2016

„Sir Wilson oder das Pferd mit dem Zündschlüssel“

Anfang April haben mein Frauchen "Vroni" und unsere Reitlehrerin auf Einladung von Sheron Adam den interaktiven Reitsimulator "Sir Willson" in München besucht und dort ein Training absolviert..... zum Tagebucheintrag

zurück zum Anfang

März 2016

Mein erstes Shooting- Pferdefotografin Claudia Rahlmeier kommt mich besuchen

Endlich Sonne! Ich stehe zufrieden auf meinem Paddock und lasse mir den immer noch dicken Winterpelz wärmen. Mein Frauchen kommt um die Stallecke und strahlt übers ganze Gesicht. Am Putzplatz angekommen sehe ich mit Grausen eine ganze Reihe an bunten Flaschen neben dem Putzkasten. Die hat irgendwas mit mir vor.... zum Tagebucheintrag

zurück zum Anfang