Sie sind hier: Tonys Tagebuch: Hinweis: Berichte enthalten Produkt- oder Anbieterwerbung

von Veronika Raithel

Mai 2016 - „Im Putzfieber mit dem Gummidingens“

Es ist Frühling und wie jedes Jahr muss der dicke Winterpelz runter.
Im Laufe der Jahre hat sich in meinem Putzkasten ein großes Sammelsurium an unterschiedlichen Gerätschaften dafür angesammelt. Neulich hat mir dann mein Frauchen einen kleinen schwarzen Streifen aus Gummi unter die Nase gehalten - "das Gummidingens". An einem Ende ist eine kleine bunte Kordel durchgefädelt. Für mich sieht es eher wie ein Hundespielzeug aus. Aber als Frauchen mir damit über meinen dicken Pelz fährt, fühlt sich das gut an. Nach kurzer Zeit liegen dicke Fellwolken auf dem Boden....



Ich wollte mehr über das Gummidingens erfahren und habe "Anke Abendroth" zu Ihrer tollen Erfindung interviewt.

Hallo Frau Abendroth! Wie sind Sie denn auf die Idee mit diesem “Gummidingens” gekommen?

Rein durch Zufall. Mein Mann und ich waren es leid, die unendlichen Berge von Islandwolle aus den Bürsten und Striegeln zu zupfen, um die Ponys vom Winterfell zu befreien. Nach Umfragen im Freundeskreis, was diese zur Enthaarung verwenden, begann dann die experimentelle Phase. Zuerst mit Neopren und danach über Paddockplatten und Ähnlichem bis zum jetzigem Gummidingens!

Das “Gummidingens” ist also für uns alle, egal ob Isi oder Friese verwendbar? Bringt es nur was im Fellwechsel oder wird damit auch mein Sommerfell schön glänzend?

Das Gummidingens ist universal für alle Rassen verwendbar. Je nach Rasse und Unterbringung sind die Erfolge variierend. Bei Robusthaltung sind die Erfolge natürlich am offensichtlichsten. Man kann jedoch nicht erwarten, dass ein Pferd aus dem „beheizten Stall“ sehr viel Winterfell hat. Natürlich ist das Gummidingens auch ganzjährig einsetzbar. Wir selbst verwenden es auch im Sommer, um Staub, Schlamm und Hautschuppen aus dem Fell zu entfernen. Hier zeigt sich ein weiterer Vorteil des verwendeten Materials. Da wirklich nur der Schmutz aus dem Fell entfernt wird ohne die Haarstruktur und die Haut zu verletzen. Ebenfalls kann man das Gummidingens auch als Schweißabzieher verwenden. Gerade für Wanderreiter ein Plus, da hier nicht die ganze Putzkiste mit muss.

Können wir das neue Teil auch noch für andere Dinge benutzen, z.B. meinen schönen neuen Lammfellsattelgurt?

Nicht nur für den Lammfellgurt. Auch Schabracken, Satteldecken, Pads und Pferdedecken bekommt man damit haarfrei. Also nie wieder Pferdehaare in der Waschmaschine. Ebenfalls berichten meine Kunden, dass sie das Gummidingens auch für die Reinigung von Katzenkratzbäumen, Katzen- und Hundebetten sowie Sitzmöbeln und auch für Autositze und den Kofferraum verwenden. Eine Kundin berichtete sogar begeistert, dass sie mit dem Gummidingens auch die Klettverschlüsse der Hufschuhe sauber bekommt. Auch hier sind also dem Einsatz des Gummidingens fast keine Grenzen gesetzt, da auch Kleidung von Tierhaaren befreit werden kann.

Vielen Dank und weiterhin viele gute Ideen dieser Art, die Ihnen insbesondere die Pferdegemeinde mit den besonders dicken Winterpelzen sicherlich danken wird!

Ich bedanke mich ebenfalls für das Interesse am Gummidingens und wünsche Dir, Tony, ebenfalls alles Gute.

Info:

Das Gummidingens UG (haftungsbeschränkt)
Anke Abendroth
Dr.-Otto-Nuschke-Str. 5
09376 Oelsnitz

Tel: 037298 419 013
Fax: 037298 419 012
E-Mail: das.gummidingens@online.de
www.dasgummidingens.de

Und hier gibt es noch ein Video zum Einsatz des Gummidingens im Fellwechsel
http://www.dasgummidingens.de/video.html


zurück zum Anfang